Beteiligungsfonds im Landkreis Goslar aufgestockt

15. Dezember 2018
Der bei der WiReGo bereits bestehende Beteiligungsfonds wurde vor kurzem durch Kreistagsbeschluss um 230.000 Euro aufgestockt. Symbolfoto: Marc Angerstein
Goslar. Unternehmen und Start-Ups im Landkreis Goslar können sich über noch mehr Unterstützung durch die Wirtschaftsförderung Region Goslar GmbH & Co. KG (WiReGo) und den Landkreis Goslar freuen. Das geht aus einer Pressemitteilung der Wirtschaftsförderung Region Goslar GmbH & Co. KG hervor.

Der bei der WiReGo bereits bestehende Beteiligungsfonds wurde vor kurzem durch Kreistagsbeschluss um 230.000 Euro aufgestockt, so dass nunmehr eine Summe von knapp 300.000 Euro zum Zwecke der Eigenkapitalförderung zur Verfügung steht. Mit bis zu 30.000 Euro je Vorhaben kann die WiReGo über eine sogenannte „Typisch Stille Beteiligung“ Unternehmen und Gründungen bei der Finanzierung zukunftsfähiger Projekte unterstützen.

„Mit der Aufstockung des Beteiligungsfonds um 230.000 Euro bieten wir den hiesigen Unternehmen eine ganz besondere Hilfestellung, die für den norddeutschen Raum einzigartig ist“, zeigt sich Landrat Thomas Brych, zugleich auch Vorsitzender des Aufsichtsrats der WiReGo, begeistert. „Mit dieser Förderung können beispielsweise Großaufträge vorfinanziert, neue Vertriebsstrukturen entwickelt oder auch Investitionen in neue Technik ermöglicht werden mit dem Ziel, die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen im Landkreis Goslar nachhaltig zu stärken.“

Aus dem Beteiligungsfonds können Beträge von 2.000 Euro bis 30.000 Euro für bis zu sieben Jahre für Vorhaben im Landkreis Goslar ohne Sicherheiten zur Verfügung gestellt werden. Am Ende der vereinbarten Laufzeit sind die Mittel dann wieder an die WiReGo zurückzuzahlen. Entscheidend für eine Förderung ist die Qualität des geplanten Unternehmens- beziehungsweise Gründungsvorhabens, darzustellen durch ein überzeugendes Businesskonzept. Die Unternehmen müssen zudem 50 Prozent der beantragten Beteiligungssumme durch eigene Mittel „gegenfinanzieren“.

„Aussichtsreiche Vorhaben unterstützen“

Die Beteiligung der WiReGo weist Eigenkapitalcharakter auf und wirkt sich somit in Finanzierungsgesprächen mit Banken bonitätsverbessernd aus. Ziel ist es, aussichtsreiche Vorhaben von Unternehmen zu unterstützen, die ansonsten aufgrund einer zu schlechten Bonitätsbewertung die Finanzierung nicht aus eigener Kraft stemmen können. Neben der finanziellen Unterstützung begleitet die WiReGo die geförderten Unternehmen auch mit einem umfassenden Beteiligungsmanagement und steht während der gesamten Laufzeit der Beteiligung beratend zur Seite.

„Mit dieser Maßnahme wollen wir nachhaltige Veränderungsprozesse für den Erfolg unserer Unternehmen anschieben“, betont Dr. Jörg Aßmann, Geschäftsführer der WiReGo. „Hier werden öffentliche Gelder revolvierend eingesetzt, so dass wir bei guten Finanzierungsentscheidungen mit dem jetzt vorhandenen Kapitalstock auch in 50 Jahren noch die Wirtschaft in der Region fördern können.“ Denn im Gegensatz zu Zuschüssen sind die Förderungssummen aus dem Beteiligungsfonds nach einer vereinbarten Laufzeit zurück zu zahlen und stehen dann für die Finanzierung neuer Vorhaben zur Verfügung.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: goslar@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006