Bocksberg Hahnenklee bei den Grünen in Berlin

8. Oktober 2019
Pamela Groll, Geschäftsführerin des ErlebnisBocksBerg Hahnenklee, zu Gast beim Runden Tisch der Grünen in Berlin. Foto: ErlebnisBocksBerg Hahnenklee GmbH
Hahnenklee/Berlin. Pamela Groll, Geschäftsführerin des ErlebnisBocksBerg Hahnenklee, der Seilbahnen Thale und Hotel Nordhausen, nahm kürzlich an einem Runden Tisch im Bundestag teil. Die Bundesregierung wird 2020 eine nationale Tourismusstrategie verabschieden. Deshalb lud die Fraktion Bündnis90/Die Grünen Schlüsselpersonen aus der Tourismusbranche ein, um Ideen zu sammeln sowie Strategien für die Zukunft des Tourismus in Deutschland zu entwickeln. Davon berichtet die ErlebnisBocksBerg Hahnenklee GmbH.

Tourismus im Harz – positive Bilanz

Frau Groll könne – bezogen auf die touristische Entwicklung im gesamten Harz – eine extrem positive Bilanz ziehen. Der Harz sei mittlerweile eines der bestaufgestelltesten Mittelgebirge Deutschlands, habe sie sich in ihrem Redebeitrag geäußert. Das Thema Nachhaltigkeit hätten bereits viele Attraktionen, Hotels oder Gaststätten auf ihrer Agenda. Die junge Generation fordere immer mehr klimafreundliche Angebote, auch für die Freizeitgestaltung. „Wenn wir erkennen, dass eine neue Klientel heranwächst, dann sind wir auch in der Lage, uns auf neue Konzepte einzulassen“, habe Frau Groll am Runden Tisch erklärt. Ihren Wunsch, was in der neuen Tourismusstrategie verankert sein sollte, habe sie wie folgt geäußert: „Viele Anbieter sind durchaus gewillt, nachhaltig und ökologisch verträglicher zu wirtschaften. Deshalb wünsche ich mir Förderungskonzepte, die es kleinen und mittelständigen Betrieben ermöglichen, einen Teil der Mehrkosten abzufangen“. Anschließend habe es in der Runde noch weitere Diskussionspunkte auf der Agenda von Markus Tressel (MdB), der zu diesem Runden Tisch im Bundestag geladen hatte, gegeben.

Medienpartner

Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: goslar@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006