Borkenkäfer-Befall: B498 im Okertal für elf Tage voll gesperrt

7. Juni 2019
Eine der Gefahrenstellen im Okertal. Foto: Forstamt Clausthal
Goslar. Das niedersächsische Forstamt Clausthal entfernt aus Verkehrssicherungsgründen Bäume am Steilhang an der B498. Dazu wird die Bundesstraße ab dem 11. Juni für zwei Wochen voll gesperrt. Von den Fällarbeiten betroffen ist der Streckenabschnitt zwischen Waldhaus und Wasserfall Romkerhall, wie das Forstamt Clausthal in einer Meldung an die Presse mitteilt.

Rund 3000 Fichten seien an den Steilhängen und an weiteren Stelle im Okertal durch Borkenkäferbefall abgestorben und müssen aus dem Gefahrenbereich der Straße entfernt werden. „Bei den Fällarbeiten können Stämme oder Steine vom Abhang auf die Straße rollen und Verkehrsteilnehmer gefährden“, erläutert Alexander Frese die Sicherheitsmaßnahme. Der Forstwirtschaftsmeister lässt die abgestorbenen Fichten am Steilhang mit Forstspezialmaschinen anseilen. Zwei Forstunternehmen aus der Region fällen die toten Fichten und ziehen die Baumstämme aus dem Hang. „Die meisten Bäume stehen nahe dem Waldhaus, wo die Bedingungen besonders gefährlich sind“, begründet Alexander Frese die notwendige Vollsperrung.

Der Verkehr wird in Oker über Bad Harzburg umgeleitet. Der Parkplatz am Waldhaus ist von Oker aus erreichbar und die Zufahrt zum Wasserfall Romkerhall ist frei aus Richtung der Okertalsperre.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: goslar@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006