Brückenschaden an der B 243 – Verkehrsführung erfolgt einspurig

28. Januar 2019
Symbolfoto: Archiv
Goslar. Im Zuge der letzten Brückenprüfung wurden an der Brücke über die Nette im Zuge der Bundesstraße 243 im Bereich Schlackenmühle/Seesen (Landkreis Goslar) Mauerwerksschädigungen am Gewölbe festgestellt. Darüber informiert die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in einer Pressemitteilung.

Zur Entlastung des geschädigten Bereiches ist demnach die Sperrung des Hauptfahrstreifens in Richtung Bad Grund/Osterode vorgesehen, das heißt, der Verkehr kann nach wie vor einstreifig über den Überholfahrstreifen abfließen. Die Brücke liegt etwa 100 Meter hinter der Ampelkreuzung B 243/B 64 in Richtung Osterode/Bad Grund.

Die Einziehung des Hauptverkehrsstreifens im Brückenbereich ist voraussichtlich am Mittwoch, 30. Januar, vorgesehen. Die Fahrtrichtung Seesen ist von den Verkehrssicherungsmaßnahmen nicht betroffen. Im Sommer ist eine vorläufige Sanierung des geschädigten Gewölbes vorgesehen. Danach erfolgt die Aufhebung der einstreifigen Verkehrsführung. Mittelfristig ist der Neubau des Bauwerks an gleicher Stelle geplant.

Die Verkehrsteilnehmer werden um Verständnis für die jetzt erforderlichen Verkehrsbeschränkungen gebeten.

 

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: goslar@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006