Demenzkranke Frau irrt in Hausschuhen durch die Stadt

13. August 2019
Die Frau ist im Hotel "Wilhelmsbad" aufgetaucht. Symbolfoto: Pixabay
Seesen. In der Nacht von Montag auf Dienstag teilten Angestellte des Hotels "Wilhelmsbad" mit, dass dort eine ältere Dame vollkommen durchnässt und in Hausschuhen aufgetaucht sei und lediglich ihren Namen wisse. Ermittlungen ergaben, dass die Person offensichtlich an Demenz leidet und ihr pflegender Ehemann derzeit in der Augenklinik in Braunschweig liegt. Dies berichtet die Polizei.

Zur vorläufigen Betreuung sei die Person in die Asklepiosklinik durch den kassenärztlichen Notdienst eingewiesen worden.

Medienpartner

Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: goslar@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006