Anzeige

Dezimierte Falken können Führung in Rostock nicht halten

12. Februar 2018
Auch Leon Hungerecker konnte seine dezimierte Mannschaft nicht im Spiel halten. Foto: nordstadtlicht.com/Archiv
Rostock/Goslar. Am Sonntagabend unterlagen die Harzer Falken in der Qualifikationsrunde der Regionalliga Nord bei den Rostock Piranhas. An der Ostsee konnte sich die Mannschaft von Trainer Bernd Wohlmann zwischenzeitlich in Führung bringen, musste am Ende jedoch der Personalnot den Tribut zollen und ein 3:5 (0:1, 3:1, 0:3) hinnehmen.

Anzeige

Falken brechen am Ende ein

Mit lediglich zwölf Spielern und Goalie Leon Hungerecker traten die Braunlager in Rostock an und lagen bereits nach sieben Sekunden mit 1:0 (1.) zurück. Kurz nach der ersten Pause gelang der 1:1-Ausgleich (22.) durch Artjom Kostyrev, der allerdings keine Minute Bestand hatte, da die Hausherren unmittelbar danach durch das 2:1 (23.) erneut in Führung gingen. Doch dann hatten die Falken eine heiße Phase: Zur Spielmitte egalisierte Alexander Engel auf 2:2 (29.), Patrik Dzemla brachte das Roadteam eine gute Minute darauf mit 2:3 (30.) in Führung. (…)

Mehr auf regionalSport.de

Dezimierte Falken können Führung in Rostock nicht halten

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: goslar@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006