Einbrüche reißen nicht ab – Drei Fälle am Dienstag

5. Dezember 2018
Am gestrigen Dienstag kam es in Goslar und Bad Harzburg gleich zu mehreren Einbruchsdelikten. Symbolfoto: Archiv
Goslar/Bad Harzburg. Am gestrigen Dienstag kam es in Goslar und Bad Harzburg gleich zu mehreren Einbruchsdelikten, teilt die Polizeiinspektion Goslar mit. Bei allen Taten entstand ein Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Die Polizei bittet um Hinweise zur Ermittlung der Täter.

Am Dienstag, zwischen 16.30 und 19.15 Uhr, drangen bislang unbekannte Täter nach gewaltsamen Öffnen eines Fensters in eine Erdgeschosswohnung eines Mehrparteienwohnhauses im Okertal ein, durchsuchten die Räumlichkeiten und entwendeten nach ersten Feststellungen mehrere Handtücher sowie einen aufgefundenen Bargeldbetrag.

Zwischen 14.30 und 18.50 Uhr kam es in Bad Harzburg zu einem weiteren Wohnungseinbruch, als bislang unbekannte Täter zunächst auf den in zirka 2,20 Meter Höhe befindlichen Balkon eines Mehrparteienwohnhauses in der Ilsenburger Straße kletterten und anschließend nach gewaltsamen Öffnen der Balkontür in die dazu gehörende Wohnung eindrungen. Dort durchsuchten sie die Räumlichkeiten sowie Behältnisse nach Wertgegenständen.

Außerdem drangen zwischen 7.15 und 17.55 Uhr bislang unbekannte Täter nach gewaltsamen Öffnen eines Fensters in ein Wohnhaus im Sonnenweg, ebenfalls Bad Harzburg, ein, durchsuchten die Räumlichkeiten und entwendeten nach ersten Feststellungen eine Packung Zigaretten.

Die Polizei Goslar hat die Ermittlungen dazu aufgenommen und bittet Personen, die während des angegebenen Zeitraums möglicherweise verdächtige Personen oder Fahrzeuge in der unmittelbaren Nähe der Tatorte festgestellt oder entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05321/339-0 zu melden.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: goslar@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006