Eisblockwette wird aufgelöst: Wettteilnahme noch möglich

20. September 2019
Mit der Eisblockwette möchte der Landkreis Goslar für das Thema Klimaschutz sensibilisieren. Symbolbild: Pixabay
Goslar. Am kommenden Donnerstag wird die Eisblockwette des Landkreises Goslar aufgelöst. Um 15 Uhr heißt es dann auf dem Jakobikirchhof „Schmelz“-Wasser Marsch. Landrat Thomas Brych wird den Hahn des Schmelzwasserkanisters aufdrehen. Das Ergebnis wird über eine Wasseruhr ermittelt. Je nach Menge des vorhandenen Schmelzwassers wird das Ablassen zwischen einer bis anderthalb Stunden (maximal) dauern. Dies teilt der Landkreis Goslar mit.

Mit der Eisblockwette möchte der Landkreis Goslar für das Thema Klimaschutz sensibilisieren. Die „Villa Wohlig“ und die „Villa Hitzig“, die zu Beginn der Wette jeweils mit einem 1.000 Liter-Eisblock ausgestattet wurden, sollen demonstrieren, welche Vorteile die effektive Dämmung von Gebäuden bietet.

Die Bürgerinnen und Bürger des Landkreises Goslar wären seit dem Start der Aktion, am 13. August, aufgerufen, einen Tipp abzugeben, wie viel Liter Schmelzwasser in der bestens gedämmten „Villa Wohlig“ bis zum Stichtag (26. September) anfallen. Der Eisblock in der nicht gedämmten „Villa Hitzig“ sei bereits nach kurzer Zeit vollständig abgeschmolzen.

Wettteilnahme noch bis Sonntag, 22. September, möglich

Die Auflösung der Wette werde begleitet von einigen Informationsständen, die rund um die beiden Modellhäuser aufgebaut werden. Unter anderem werden die Energie Ressourcen Agentur Goslar, die HarzEnergie, die Verbraucherzentrale sowie die Firmen Buderus und HarzVenture vertreten sein.

Den besten Teilnehmern der Eisblockwette winken attraktive Preise. So dürfe sich der Erstplatzierte über einen Stromkostenzuschuss (für Ökostrom) von der HarzEnergie in Höhe von 500 Euro freuen. Darüber hinaus gebe es Baumurkunden sowie Gutscheine für eine Tour mit dem E-Roller oder eine Scuddy-Tour zu den Kästeklippen.

Medienpartner

Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: goslar@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006