Eissaison beginnt in Bad Harzburg

8. November 2019
Symbolbild: pixabay
Bad Harzburg. Alle Jahre wieder heißt es im November in Bad Harzburg: Eis frei! Ab Samstag, 16. November bis voraussichtlich 23. Februar 2020, können alle Freunde der schnellen Kufen ihre Runden auf der 1.000 Quadratmeter große Eiskunstbahn drehen. Dies berichtet die Kur-, Tourismus- und Wirtschaftsbetriebe der Stadt Bad Harzburg GmbH.

Die Öffnungszeiten sind dann: Dienstag bis Freitag von 12:00 bis 18:00 Uhr, Samstag und Sonntag von 10:00 bis 20:00 Uhr. Am 25. und 26. Dezember sowie am 1. Januar hat die Eisbahn von 12.00 Uhr bis 20.00 Uhr geöffnet.

Samstags werden von 17:00 bis 20:00 Uhr zu heißen Rhythmen der Eisdisco die Kreise auf dem Eis gezogen und auch auf der großen Terrasse um die Eisfläche das Tanzbein geschwungen.

In der urigen Glühweinhütte kann sich bei heißen Getränken und einem kleinen Imbiss zwischendurch aufgewärmt werden. Auch Weihnachtsfeiern und anderen Feierlichkeiten können hier gerne veranstaltet werden.

Nikolaus auf der Eisbahn

Pünktlich am 6. Dezember kommt der Nikolaus an die Eisbahn. Bereits ab 1. Dezember können alle Kinder und natürlich die fleißigen Eltern geputzte, leere Schuhe zu den Öffnungszeiten an der Eisbahn abgeben. Der Nikolaus kommt traditionell um 15:00 Uhr mit der Burgberg-Seilbahn. Gemeinsam mit ihm geht dann der große Zug der Kinder zur Eisbahn, wo die gefüllten Schuhe schon auf ihre kleinen Besitzer warten. Mit Gedichten und Liedern können diese dann ausgelöst werden.

Kinder bis 1,40 Meter zahlen 2,50 Euro, Erwachsene 4 Euro. Der Schlittschuhverleih pro Paar kostet 2,50 Euro.

Medienpartner

Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: goslar@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006