Filmreihe „Schicksal Europa“ des Pulse of Europe beendet

31. Dezember 2018
Symbolbild. Foto: Anke Donner
Goslar. Mit über 100 Besuchern des Films "Frantz" und anschließenden Gesprächen beendete der "Pulse of Europe" seine Filmreihe "Schicksal Europa" im Goslarer Theater. Das gab die Initiative in einer Presseinformation bekannt, die wir im Weiteren unkommentiert und ungekürzt veröffentlichen.

Bürgermeisterin Renate Lucksch betonte in einem Grußwort die Notwendigkeit des europapolitischen Engagements im Jahr 2019 und rief dazu auf, im Mai an der Wahl zum europäischen Parlament teilzunehmen.
„Das Format der Filmreihe war erfolgreich und hat viele Menschen miteinander über europäische Fragen ins Gespräch gebracht“, so die Sprecherin des „Pulse of Europe“ Goslar, Hanne Ruhe-Hollenbach. „Wir überlegen für 2019 die Fortsetzung.“ Sie bedankte sich bei „Demokratie leben!“ und für die vielfältige Unterstützung in Goslar. „Goslar ist gottseidank bunt!“

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: goslar@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006