Frauen in Europa – Ein vielschichtiges Thema

20. März 2019
Die Referentinnen Susanne Herweg und Brigitte Harder. Foto: Goslarer Pulse of Europe-Gruppe
Goslar. Von der Herkunft des Namens „Europa“ bis zur bisher nicht paritätischen Berücksichtigung von Frauen in der Politik reichte der thematische Bogen einer Veranstaltung, zu der “Pulse of Europe“ Goslar in Kooperation mit der Frauen-Arbeitsgemeinschaft (FRAG) am Sonntag eingeladen hatte. Das berichtet die Goslarer Pulse of Europe-Gruppe.

Hanne Ruhe-Hollenbach, Sprecherin der Goslarer Pulse of Europe-Gruppe, begrüßte die Gäste. Mehrheitlich Frauen hatte der mehrdeutige Titel „Europa – (k)ein Thema für Frauen?“ angesprochen, die Informationen regten aber auch die anwesenden Männer zur Diskussion an.

Brigitte Harder und Susanne Herweg von der Frauen-Arbeitsgemeinschaft lieferten dazu Material: Es gab Impulse und Informationen zur Entstehung und Arbeitsweise der EU ebenso wie über die Prozesse der Entscheidungsfindung und die Repräsentanz von Frauen innerhalb der EU und speziell auch Deutschland im europäischen Vergleich.

Erstaunt waren die Besucherinnen und Besucher auch über die Themen, die in Brüssel und Straßburg von vergleichsweise kleinen Verwaltungsapparaten ausgehend den Alltag der Bevölkerung in den EU-Staaten beeinflussen. So erfuhren die Gäste, dass der Grundsatz der Entgeltgleichheit bereits 1957 entwickelt wurde und das Leitbild der Geschlechtergerechtigkeit und die Vorschriften zur Nichtdiskriminierung wesentlich auf EU-Aktivitäten zurückzuführen sind.

Eine Besucherin formulierte es so: „Mir ist die EU jetzt näher gebracht worden und ich kann Informationen des Alltags besser einordnen.“ Damit sei auch klarer geworden, dass Europa ein wichtiges Thema für Frauen ist. Neben den europäischen Aspekten gab es auch Internationales: Frauen aus verschiedenen Kontinenten hatten zur Überraschung der Gäste ein schmackhaftes Buffet zubereitet.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: goslar@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006