Gegen Fachkräftemangel: CDU fordert Konzept

3. Mai 2018
Die CDU Goslar fordert ein gezielte Konzept um den Fachkräftemangel vorzubeugen. Symbolfoto: Foto: Sandra Zecchino
Goslar. Goslars CDU Chef Axel Bender fordert die Politik auf, die Problematik des immer größer werdenden Fachkräftemangels unter Einbeziehung der immer mehr fallenden Ausbildungsverhältnisse, durch gezielte Konzepte zu lösen. Dies gab die CDU Goslar am Donnerstag bekannt.

Der Vorsitzende Axel Bender hat mit Zustimmung des CDU Kreisverbandes einen Antrag auf dem CDU Landesparteitag Braunschweiger Land eingebracht. Hier wird die CDU Bundestagsfraktion und die CDU Fraktion im niedersächsischen Landtag aufgefordert, die Problematik des immer größer werdenden Fachkräftemangels durch stringente Konzepte und Lösungsansätze auf der Grundlage von wirtschaftlichen und demokratischen Analysen sowie bestehenden Gesetzen kurzfristig zu lösen.

Der Parteitag hat beschlossen, diesen Antrag in etwas überarbeiteter Form in den Landesparteitag der CDU Niedersachsen einzubringen. Vor dem Hintergrund der immer mehr steigenden Abiturquoten, die von 1978 bis heute von ca. 16 % auf mittlerweile bald 40 % gestiegen sind ( bei einer Studium Abbrecherquote von bald 40 Prozent ), fehlen schon seit vielen Jahren hunderttausende junge Menschen im dualen Ausbildungssystem. Diese Problematik des Fehlens von Fachkräften wird in den nächsten Jahren noch dadurch verstärkt, weil die Babyboomer in den nächsten 10 Jahren in Ihren verdienten Ruhestand gehen und dann noch mehr Fachkräfte auf dem Arbeitsmarkt fehlen werden.

Eine größere Attraktivierung diverser Berufsgruppen, der Versuch Studienabbrecher zurück zu gewinnen, Langzeitarbeitslose wieder in Arbeit zu bringen oder das Zuführen von ausländischen Mitarbeitern werden das Problem nicht lösen, sondern nur helfen, dass es momentan gerade noch so weitergeht.

Sollte die Politik mit Hilfe der Vertretungen öffentlicher Belange diese Problematik nicht sehr kurzfristig gelöst bekommen, besteht sogar die Gefahr, dass der soziale Frieden in unserer Republik auf dem Prüfstand steht. Der CDU Stadtverband Goslar meint, das die Politik viel zu lange schon falsche Schwerpunkte im Schul- und Hochschulwesen gesetzt hat.

Hierzu möchte der CDU Stadtverband Goslar Sie heute auf eine für den 30.5.2018 geplante Veranstaltung „ Fachkräftemangel „ in der Innovationshalle unseres Kreishandwerksmeisters Bernhard Olbrich hinweisen, um mit Politik, der Industrie, dem Handwerk, dem Hotel- und Gaststättenverband, dem Einzelhandel, Dienstleistungen und weiteren mittelständischen Unternehmern zu diskutieren.

Zu dieser Veranstaltung haben schon jetzt der Kreishandwerksmeister Bernhard Olbrich, Dr. Roy Kühne MdB und unser Oberbürgermeister Dr. Oliver Junk zugesagt. Weitere namhafte Vertreter aus dem Bereich der Arbeitsagentur, der IHK und den berufs- und allgemeinbildenden Schulen sind eingeladen.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: goslar@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006