Anzeige

Google-Autos auch in Goslar unterwegs

30. Juli 2018
Bis September sind die Fahrzeuge noch in Niedersachsen unterwegs. Foto: Archiv
Anzeige

Goslar. Immer wieder werden sie gesichtet: Google-Autos mit Kameras auf dem Dach. Auf Anfrage von regionalHeute.de teilt die a+o Gesellschaft für Kommunikationsberatung mit, dass die Fahrzeuge des Konzerns von April bis September in Niedersachsen unterwegs sind.

Anzeige

Wichtig sei dabei zu wissen, dass die Fahrten der Wagen nicht in Verbindung mit dem Tool Street View stünden, sondern der Verbesserung des Kartenmaterials auf Google Maps dienen sollen. In diesem Zusammenhang teilt GoogleDeutschland in einem eigenen Post mit:

„Jeden Tag nutzen Tausende deutsche User Google Maps – und wir möchten sicherstellen, dass ihr den Weg zu den Orten findet, wann immer ihr es wollt. Um dies zu schaffen, müssen wir die richtigen Straßennamen und -schilder, Streckenführungen und Informationen über Geschäfte und andere Orte, die für euch von Interesse sind, verwenden. Deswegen werden wir ab heute die Fahrten durch Deutschland wieder aufnehmen. Unter g.co/MapsFahrten findet ihr Informationen darüber, wo wir gerade sind.

Wir wissen, dass das Interesse an unseren Kamera-Autos groß ist. Es sind dieselben Autos, welche wir auch in den letzten Jahren genutzt haben, um mithilfe des Bildmaterials Google Maps zu verbessern. Wir haben derzeit keine Pläne, das Bildmaterial zu veröffentlichen.“

Medienpartner
Anzeigen

Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: goslar@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006