Interkultureller Kalender 2019: Ist Halloween erst der Anfang?

1. November 2018 von
Viele Kulturen, viele Feste. Da ist für jeden was dabei. Quelle: pixabay
Region. Niedersachsen ist nicht gerade für seine vielen gesetzlichen Feiertage bekannt. Deswegen konnten wir uns am gestrigen Mittwoch besonders über den neuen freien Reformationstag freuen. Dieser wurde erst Mitte dieses Jahres von der Landesregierung beschlossen. Werden bald vielleicht weitere folgen?

Neben den gesetzlichen Feiertagen gibt es auch noch eine ganze Reihe anderer Feiertage. Es ist erstaunlich, was es neben den traditionellen deutschen Feierstunden noch für besondere Tage im Jahr gibt. Um die Vielfalt von Feier- und Gedenktagen verschiedener Religionen und Kulturen zu zeigen veröffentlichte das Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge  (BAMF) nun den „Interkultureller Kalender 2019“.

Hier enthalten sind neben den bedeutendsten Feiertagen aus Christentum, Judentum, Islam, Buddhismus, Hinduismus, der Sikhs und Jesiden auch gesetzliche und sonstige Gedenktage verschiedener kultureller Traditionen.

Bezogen werden kann der Kalender privat oder für öffentliche Einrichtungen oder als PDF direkt beim BAMF -> hier.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: goslar@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006