K 1 zwischen Grauhof und B 82 wird freigegeben

20. Dezember 2018
Symbolfoto: Nick Wenkel
Grauhof. Pünktlich zum bevorstehenden Weihnachtsfest kann der Streckenabschnitt der Kreisstraße 1 zwischen der Ortslage Grauhof und der Bundesstraße 82 wieder für den Verkehr freigegeben werden. Die Freigabe erfolgt im Laufe des morgigen Freitags. Das teilt der Landkreis Goslar mit.

Witterungsbedingt konnte die Fahrbahnmarkierung nicht mehr rechtzeitig bis zur Aufhebung der Sperrung aufgebracht werden. Dies hat zur Folge, dass bis ins Frühjahr 2019 hinein der Verkehr mit einer Geschwindigkeitsbegrenzung von 50 Stundenkilometern und entsprechender Warnbeschilderung geführt wird.

Zu Beginn des kommenden Jahres werden noch Pflaster- und Installationsarbeiten für die Schutzplankensysteme vorgenommen. Dies soll unter einer so genannten Engstellenverkehrsführung durchgeführt werden, eine weitere Sperrung des Streckenabschnittes ist nicht erforderlich.

Mit der nun bevorstehenden Freigabe der K 1 hat der Landkreis Goslar in diesem Jahr einschließlich zweier Deckenerneuerungen in den Ortsdurchfahrten Bündheim/Schlewecke (K 70) und St. Andreasberg (K 40) insgesamt rund 15 Kilometer Strecke (K 1, K 34, K 38, K 65 und K 71) saniert. Das entspricht etwa 9,5 Prozent des Kreisstraßennetzes des Landkreises Goslar, das insgesamt 159,478 Kilometer umfasst. In die Straßensanierungen ist eine Summe von zirka fünf Millionen Euro geflossen.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: goslar@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006