Anzeige

Kabarett-Bundesliga: Andreas Thiel trifft auf Volker Diefes

10. Januar 2018
Am Samstag, 20. Januar 2018, wird im Theater 3 in Goslar der 4. Spieltag der Kabarett-Bundesliga 2017/18 ausgetragen. Foto: Veranstalter
Goslar. Zum 4. Spieltag der aktuellen Kabarett-Bundesliga-Saison begegnen sich am Samstag, 20. Januar 2018, die Künstler Andreas Thiel und Volker Diefes im Theater 3 (Goslarer Theater).

Anzeige

Seine Bühnenprogramme spielt er in Europa und Asien: Andreas Thiel lebte auf Island und in Indien. Der Schweizer Satiriker betrachtet die Dinge aus großer Entfernung und versteht es, die kulturelle Brille zu wechseln. Dies ist die Grundlage aller seiner Politsatiren, in welchen die Politik die Eiswürfel bildet, welche den sprudelnden Cocktail aus Fantasie, Poesie und Philosophie kühlen. Er ist gleichzeitig aber auch ein poetischer Schwärmer. Seine Sprache ist messerscharf und seine Texte sind philosophisch und frech. Der Intellekt ist seine erogene Zone, die Sprache sein Laufsteg und Charme und Eleganz sind sein Kostüm. Das Wort ist ihm Waffe und Spielzeug zugleich.

Herzerfrischend komisch und mit viel gepfefferter Selbstironie für die eigene Generation setzt Volker Diefes Bierbäuche gegen Körperkultur, Smartphones gegen Lebensfreude und griffige Wortwitze gegen mediale Bildersintfluten. Der Niederrheiner setzt an zur Revolution und schlägt den Mainstream mit seinen eigenen Waffen. Er ist in Krefeld geboren und vom ersten Tag an als Alleinunterhalter unterwegs. Seine Eltern, männlich und weiblich – also konservativ – hatten ihn kurz nach seiner Geburt bereits zum Kinderstar erkoren und in der Szene hatte er im Alter von 5 Jahren den Namen „Der Heintje vom Niederrhein“ weg.
 Er ist niemals zynisch, sondern immer charmant. Sein Weg sind nicht die Trampelfade des politischen Kabaretts und nicht der schnelle Lacher der Comedy, sondern der Spiegel einer unpolitischen Generation die einfach nicht erwachsen werden will. Und wieder setzt Diefes auf seine eigenen Songs mit Ohrwurmcharakter, die er gemeinsam mit seinem Musik-Produzenten Michel C. Kent im Studio aufgenommen hat.

Die Künstler haben 45 Minuten Zeit

Beide Künstler haben jeweils 45 Minuten Zeit, um beim Publikum zu punkten. Welcher von beiden den Abend für sich entscheiden kann und dem Ziel, Deutscher Kabarettmeister zu werden, näher kommt, das entscheiden am Ende des Abends die Zuschauer.

Einlass ist ab 19.00 Uhr, Beginn um 20 Uhr. Der Kartenvorverkauf erfolgt über die Tourist-Information Goslar am Markt (Tel. 05321-78060, E-Mail tourist-information@goslar.de) oder das Goslarer Theater (Tel: 05321.2855, E-Mail goslar@cineplex.de). Eine Karte kostet 18 Euro (ermäßigt für GiroPlus-Inhaber 15 Euro). Eine Dauerkarte (gültig für alle 7 Veranstaltungen) ist für 110 Euro (mit GiroPlus für 99 Euro) erhältlich. 

Weitere Infos gibt es unter www.kabarettbundesliga.de, www.theater3.de,  und www.mein-cineplex.de.

Medienpartner
Anzeigen

Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: goslar@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006