Anzeige

Klassentreffen 1.0 – Die unglaubliche Reise der Silberrücken

20. September 2018
Klassentreffen 1.0 brachte den gesamten Kinosaal zum Lachen. Foto/Video: Sandra Zecchino
Goslar. Seit dem heutigen Donnerstag läuft im Cineplex Klassentreffen 1.0, der neue Film von und mit Til Schweiger. Am gestrigen Mittwoch lief bereit die Ladie First Preview und regionalHeute.de war mit dabei.

Gleich in drei Positionen war ein Schweiger an dem Film beteiligt. Til Schweiger übernahm die Regie und spielt den alternden DJ Thomas. Seine Tochter Lilli Schweiger ist ebenfalls in einer Hauptrolle zu sehen.

Handlung

Mit 18 fühlten sich die Schulfreunde Nils (Samuel Finzi), Thomas (Til Schweiger) und Andreas (Milan Peschel) noch unsterblich. Doch mit der Einladung zum 30-jährigen Klassentreffen bekommen sie schwarz auf weiß, wie schnell die Zeit vergeht. Ein willkommener Anlass, noch einmal richtig auf die Piste zu gehen: Partys, Suff und Frauen! So weit der Plan … Doch im Gepäck sind Alterszipperlein, gebrochene Herzen und die aufmüpfige Tochter von Thomas‘ großer Liebe: Die 17-jährige Lili (Lilli Schweiger) nutzt jede Gelegenheit, der älteren Generation den Spiegel vorzuhalten! Mit viel Helium, diversen Pornstar Martinis und einer Rede auf Ecstasy versenken die Schulfreunde das Klassentreffen im Voll­chaos. Und schon auf dem Rückweg wird ihnen klar, was im Leben wirklich wichtig ist: Familie, Freundschaft und Liebe!

Trailer

Kritik

Ein Film, der einen gesamten Kinosaal die Lachtränen in die Augen treibt, so lässt sich Klassentreffen 1.0 ganz einfach zusammenfassen. Jede Generation hat seine Klischees und genau diese stellt Till Schweiger mit dem nötigen Fingerspitzengefühl aber dennoch überspitzt dar. Das ganze gewürzt mit dem passenden Humor bildet die Grundlage für einen gelungenen Kinoabend für die gesamte Familie.

Gekrönt wird die Handlung von tollen Schauspielern, die dem Film die nötige Glaubwürdigkeit geben. Alle Infos, Trailer und Tickets gibt es unter www.cineplex.de.

Wir vergeben 4,5 von 5 regionalHeute.de-Punkten

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: goslar@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006