Anzeige

Kramerswinkel: Kinderkarneval im Seniorenheim

12. Februar 2018
Die Kinder konnten zusammen mit ihren Eltern und den Bewohnern ein tolles Fest erleben. Fotos: Stadtteilverein Jürgenohl / Kramerswinkel
Goslar. Am Samstag ging es hoch her in der Hansa Seniorenresidenz. Der Stadtteilverein Jürgenohl / Kramerswinkel und das Wohncafe und der Lebensraum Jürgenohl der Johanniter hatten zum Kinderkarneval in die Hansa Seniorenresidenz eingeladen.

Anzeige

Heimleiterin Frau Joesph, Frau Felker, Johanniter und Mario Tippe, Stadtteilverein Jürgenohl / Kramerswinkel, begrüßten die zahlreichen Gäste. Bei Kaffee, Kuchen und gegrillter Bratwurst ließen es sich alle gut gehen.

Die Kinder tobten herum und die Eltern, Großeltern und auch die Heimbewohner hatten Ihren Spaß. DJ Daniel hatte die richtige Musik parat und selbst die Heimbewohner wippten mit, einige kamen sogar verkleidet. Discoqueen Ute tanzte mit den Kindern, Beim Tanzen mit dem Tuch regnete es Bonbons.

Das Wollverine Double zog alle in den Bann und die Frage ob er der Echte ist kam immer wieder. Zauberer Leo zog Groß und Klein mit seinen Kunststückchen in den Bann. Kinderschmincken und Ballonmodellage rundeten das geschehen ab. Nach Hause gingen glückliche Kinder und Eltern auch den Heimbewohner hat es sehr viel Spaß gemacht. Die Frage nach einer Wiederholung im nächsten Jahr kam mehrfach, so berichtete der Stadtteilverein Jürgenohl / Kramerswinkel e.V. Goslar.

Bilder vom Fest

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: goslar@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006