Kreisvolkshochschule ehrte Dozentinnen und Dozenten

29. Januar 2019
Das Bild zeigt (von links) Eckehardt und Jutta Hubitschka, Inge Schuster und Hans-Joachim Geyer. Die Eheleute Hubitschka und Hans-Joachim Geyer wurden für ihre bereits 45-jährige Tätigkeit für die Kvhs geehrt. Inge Schuster bringt es bereits auf beachtliche 40 Jahre. Foto: Landkreis Goslar
Goslar. Am vergangenen Freitag hat die Kreisvolkshochschule zahlreiche Dozentinnen und Dozenten für ihr langjähriges Engagement geehrt. Das berichtet der Landkreis Goslar in einer Pressemitteilung. Die Ehrungen erfolgten demnach für 25-, 30-, 35-, 40- und sogar 45-jährige Dozententätigkeit für die Kvhs Goslar.

Als Hans-Joachim Geyer und die Eheleute Eckehardt und Jutta Hubitschka ihre Dozententätigkeit an der Kreisvolkshochschule des Landkreises Goslar aufnahmen, folgte Helmut Schmidt auf Willy Brandt im Kanzleramt der Bundesrepublik Deutschland, und der Präsident der Vereinigten Staaten hieß Richard Nixon und war durch die zu diesem Zeitpunkt seit zwei Jahren andauernde Watergate-Affäre stark geschwächt. Dies liegt inzwischen schon 45 Jahre zurück und ist Geschichte. Willy Brandt, Helmut Schmidt und Richard Nixon weilen schon länger nicht mehr unter uns, Hans-Joachim Geyer und das Ehepaar Hubitschka halten der Kvhs jedoch bis heute die Treue. Während Hans-Joachim Geyer das Urgestein in puncto Buchführung und Betriebswirtschaftslehre ist, haben sich die Hubitschkas um den Bereich Stenografie verdient gemacht.

„Trend kamen und gingen“

Am vergangenen Freitag wurden sie zusammen mit zahlreichen weiteren Dozentinnen und Dozenten aus den unterschiedlichsten Bereichen für ihr langjähriges Engagement bei der Kvhs geehrt. Den würdigen Rahmen dafür bildete der erste Dozentenempfang in der nunmehr 45-jährigen Geschichte der Volkshochschule. Erste Kreisrätin Regine Körner bemerkte daher auch zu Beginn ihrer Rede mit einem Augenzwinkern: „Ich habe mich schon gefragt, warum ich bisher nicht zu diesen Veranstaltungen eingeladen wurde, bis ich erfuhr, dass dies heute der erste Dozentenempfang unserer Volkshochschule ist.“ Im weiteren Verlauf ihrer Rede würdigte Körner das Engagement der Geehrten und lobte die große Bereitschaft notwendigen Veränderungen immer wieder zu begegnen. „Das nunmehr über 45-jährige Bestehen unserer Volkshochschule war auch immer von Veränderungen geprägt; Trends kamen und gingen, und die Herausforderung, der Sie sich stellen, liebe Dozentinnen und Dozenten, war und ist es immer wieder, den aktuellen Entwicklungen mit neuen Ideen zu begegnen, bewährte Angebote zu pflegen um somit sicherzustellen attraktiv und interessant für unsere Kundinnen und Kunden zu bleiben“, so Erste Kreisrätin Regine Körner.

Erste Kreisrätin Regine Körner dankte den Dozentinnen und Dozenten für ihr langjähriges Engagement und lobte die große Innovationskraft und Leidenschaft mit der sie ihrer Arbeit nachgehen. Foto: Landkreis Goslar

Ruf mit Engagement der Dozenten verknüpft

Eva Schulte, seit rund einem Jahr Leiterin der Kvhs, führte durch das kurzweilige Programm und ließ im Zuge der Ehrungen auch immer wieder ein Stück Kvhs-Geschichte Revue passieren. So erinnerte sie beispielsweise bei der Würdigung der Dozenten, die bereits seit 35 Jahren das Kursgeschehen mitprägen, dass sich die Geschäftsstelle damals noch in der Astfelder Straße befand, und das damalige Programm die Möglichkeit bot, sich mit Genmanipulation oder biologischem Landbau zu beschäftigen.
Auch Eva Schulte sparte nicht mit Lob und betonte mehrfach, dass der gute Ruf der Volkshochschule eng mit der tollen und engagierten Arbeit der Dozentinnen und Dozenten verknüpft ist.

Insgesamt sind bei der Volkshochschule des Landkreises Goslar zwischen 250 und 300 Dozenten tätig. Den Beweis, dass die Volkshochschule mit dem Zeitgeist geht, trat Anabel Cadena Salazar an. Die Dozentin aus Goslar präsentierte ihr neuestes Kursangebot mit dem Namen „Pound“. Dabei handelt es sich um ein energiegeladenes Trainingsprogramm, das ans Schlagzeugspielen angelehnt ist. Der Kurs wird ab dem 5. Februar immer dienstags in Bad Harzburg angeboten. Die musikalische Note des Abends lieferte der Schlagerchor „Chörchen“, der deutsche Evergreens aus den 1950er und 1960er Jahren darbot. Nach dem offiziellen Teil klang der erste Dozentenempfang mit einem gemeinsamen Imbiss bei guten Gesprächen aus.

Die Ehrungen im Überblick:

  • 45 Jahre: Eckehardt Hubitschka, Jutta Hubitschka, Hans-Joachim Geyer
  • 40 Jahre: Inge Schuster
  • 35 Jahre: Karina van den Bosch, Elizabeth Hille, Renate Meyer, Klaudia Berndt und Christel Schossig
  • 30 Jahre: Annerose Schaak, Else Ommen, Margit Heiland, Kornelia Hoffmann, Edeltraut Nalop, Farah Ghofrani, Marget Ortiz, Dr. Michael Gikas, Peter Mintel und Andrea Zuchowski
  • 25 Jahre: Frank-Michael Schuster, Ralf Schossig, Krystyna Lupinska-Schwartzkopff, Aleksandra Dominik, Edda Dierschke, Gudrun Ribbe, Almuth Böse, Elisabeth Paetz-Kalich und Viola Bellon
Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: goslar@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006