Kurios: Rauchmelder wehrt sich lautstark gegen Entsorgung

10. September 2019
Symbolfoto: Anke Donner
Goslar. Noch ein Einsatz im Zusammenhang mit Rauchmeldern: In der Breiten Straße stellte ein aufmerksamer Passant ein piependes Geräusch fest. In einem Wohnhaus verortete er dieses als ausgelösten Heimrauchmelder und verständigte die Feuerwehr. Bei der Erkundung durch den Brandmeister vom Dienst stellte sich die Situation laut der Feuerwehr etwas kurios dar.

Auf dem Gehweg war ein Schuttcontainer vorzufinden. Darin wird derzeit der Bauschutt von dem Brandhaus nach dem Großfeuer vom 02. Juli entsorgt. Unter anderem auch ein piepender funktionstüchtiger Rauchmelder. Gezielt konnte das Warngerät ausgeschaltet werden.

Lesen Sie auch:

Feuer in Fachwerkhaus: Personen über Drehleiter gerettet

Brathähnchen löst Feuerwehreinsatz aus

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: goslar@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006