Landkreis und Freiwilligenagentur verleihen Ehrenamtskarte

12. Dezember 2018
Zwölf Empfänger der Ehrenamtskarte folgten der Einladung von Landrat Thomas Brych und Marion Bergholz ins Goslarer Zinnfigurenmuseum. Foto: Landkreis Goslar
Goslar. Zwölf von insgesamt 26 neuen Inhabern der Ehrenamtskarte folgten zu Beginn der Woche der Einladung von Landrat Thomas Brych und Marion Bergholz, Leiterin der Freiwilligenagentur Goslar, zu einer kleinen Feierstunde in das Goslar Zinnfigurenmuseum. Das teilt der Landkreis Goslar mit.

Landrat Thomas Brych habe das vielfältige Engagement der Geehrten gelobt und hervor gehoben, dass vieles in unserer Gesellschaft nur funktioniere, weil es Menschen gibt, die sich freiwillig engagieren. „Müssten wir für die Arbeit, die Sie bei der Feuerwehr, in Sportvereinen, der Flüchtlings- und Nachbarschaftshilfe oder im kulturellen Bereich leisten aufkommen, dann könnten diese zahlreichen Tätigkeiten nicht stattfinden. Deshalb ist das Ehrenamt und Ihr ganz persönliches Engagement von unschätzbarem Wert für unsere Gesellschaft“, sagte Thomas Brych in Richtung der Geehrten.

Die Ehrenamtskarte werde im Landkreis seit 2015 verliehen. Den Inhabern bietet sie Vergünstigungen in ganz Niedersachsen und Bremen. Weiterführenden Informationen dazu gibt es auch im Internet unter www.freiwilligenserver.de.
Dort kann auch nachgelesen werden, welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen, um die Ehrenamtskarte zu erhalten.

Auskünfte erteilt auch die Freiwilligenagentur Goslar unter der Rufnummer (05321) 394256.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: goslar@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006