Landstraße zwischen Kalme und Timmern wird 2019 fertiggestellt

18. März 2019
Symbolfoto: Anke Donner
Goslar/Wolfenbüttel. Nachdem die Arbeite auf der Strecke zwischen Kalme und Timmern plötzlich endeten soll der Abschluss der Sanierung der L 512 jetzt noch in diesem Jahr erfolgen. Dies teilt das Wahlkreisbüro von Marcus Bosse mit.

Nachdem Ende 2018 und Anfang 2019 die Landesstraße 512 von Heiningen über Börßum und Kalme nach Timmern in mehreren Bauabschnitten komplett saniert wurde, fiel Anwohnern aus Timmern und Umgebung auf, dass die Sanierungsarbeiten auf der Strecke zwischen Kalme und Timmern plötzlich endeten. Grund dafür sei der Zuständigkeitsbereich der Straßenbaubehörden. Für den sanierten Streckenabschnitt sei die Straßenbaubehörde in Goslar zuständig, der Lückenschluss nach Timmern liege im Geschäftsbereich Wolfenbüttel.

Eine Lösung wurde gefunden

Von Bürgerinnen und Bürgern vielfach auf die abstruse Situation angesprochen, reagierten Remlingen-Semmenstedts Bürgermeister Klaus-Günter Warnecke und sein Stellvertreter Joachim Rosenthal mit Unverständnis. „Dass eine Landstraße nur bis zur Hälfte saniert wird löst bei mir bestenfalls Kopfschütteln aus. Ich erwarte von den Landesbehörden eine bessere Absprache untereinander“, so Rosenthal.

Der SPD-Landtagsabgeordnete Marcus Bosse wandte sich nach Hinweis von Warnecke und Rosenthal an das zuständige Landesverkehrsministerium und erwirkte dort, dass der Streckenabschnitt noch in diesem Jahr saniert wird. Dies wurde Bosse vom Niedersächsischen Minister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr zugesichert. Warnecke: „Ich freue mich, dass es gelungen ist, hier sehr zeitnah eine Lösung zu finden. Natürlich bedeutet die Sanierungszusage auch, dass es erneut zu Straßensperrungen kommt. Dies alles wäre im Vorfeld vermeidbar gewesen.“

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: goslar@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006