LKW-Fahrer mit 1,74 Promille verursacht Unfall und flüchtet

15. Mai 2019
Symbolfoto: Sina Rühland
Goslar. Am Mittwochmorgen kam es beinahe zu einem schweren Unfall mit zwei LKW. Einer der beiden Fahrer war mit 1,74 Promille unterwegs.

Ein 58-jähriger Lkw-Fahrer aus Mühlheim, der Neuwagen geladen hatte, fuhr die Bundesstraße 82 in Richtung Rhüden. Kurz vor der Abfahrt Wolfshagen kam ihm ein 45-jähriger Sattelzugfahrer aus Pinneberg entgegen, der jedoch plötzlich auf die Gegenfahrbahn geriet. Hier stießen die Lkw mit den linken Außenspiegeln zusammen, welche dadurch zerstört wurden. Durch herumfliegende Trümmerteile wurde ein geladener VW T6 beschädigt. Der Verursacher fuhr jedoch einfach weiter. Ein nachfolgender Zeuge meldete den Vorgang der Polizei und gab an, dass der Verursacher weiter auf der Bundesstraße 82 in Richtung A7 unterwegs sei. Die Langelsheimer Polizei setzte einen Beamten mit Motorrad ein, der den Sattelzug dann letztendlich auf der A7, Fahrtrichtung Norden, entdeckte und auf einen Parkplatz lotsen konnte. Bei der Überprüfung des Fahrers wurde Alkoholgeruch festgestellt. Ein Test am Alcomaten ergab dann 1,74 Promille. Die Folgen waren dann eine Blutentnahme, Führerscheinsicherstellung und Untersagung der Weiterfahrt. Der Gesamtschaden beträgt zirka 4000 Euro, teilte die Polizei mit.

 

 

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: goslar@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006