Mehrfach überfahren: Trächtige Hirschkuh stirbt bei Wildunfall

7. Februar 2019
Das Tier verstarb spätestens bei der zweiten Kollision. Symbolfoto: Pixabay
Goslar. Am gestrigen Mittwoch, gegen 5.30 Uhr, befuhr 54-jähriger Mann aus Goslar mit seinem Opel die B82 in Richtung Seesen. Zwischen den Abfahrten Innerstetal und Bredelem sprang von rechts plötzlich eine Hirschkuh vor den Wagen und stieß mit diesem zusammen. Die Hirschkuh wurde bei dem Unfall getötet. Laut Polizei war das Tier zudem trächtig.

Unmittelbar hinter dem Auto kam ein 36-jähriger Mann aus Ilsenburg mit seinem Kia und überfuhr die auf der Fahrbahn liegende Hirschkuh ebenfalls. Das Tier wurde spätestens durch diesen Aufprall getötet. Am Wagen entstand Sachschaden in Höhe von rund 8.000 Euro.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: goslar@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006