Oberbürgermeister Junk stellt seine Lieblingsfrau vor

14. Februar 2019
Das Zinnfiguren-Museum in Goslar hat besonderen Besuch. Foto: Anke Donner
Goslar. Im Rahmen der Sonderausstellung "Achtung Weibsperson! FasZINNierende Frauen!" am Dienstag, den 19. Februar um 17 Uhr stellt Oberbürgermeister Dr. Junk seine Lieblingsfrau vor. Dies teilt der Förderverein Zinnfiguren-Museum Goslar in einer Pressemitteilung mit.

Der Oberbürgermeister habe sich Dorothea Borchers (1783-1842) erwählt. Sie habe sich für die
bürgerliche Gewerbstätigkeit eingestezt. Dorothea Borchers entwickelte das Borchers`sche Chemische
Werk und leitete zeitweise die Fabrik ihres Mannes, die sich früher mitten in der Altstadt von Goslar
auf dem Gelände gegenüber der Lohmühle befand.

Freuen könnten sich Besucher außerdem auf die Ausführungen von Oberbürgermeisters Dr. Junk, der sicherlich auch einen Schwenk hin zur Wirtschaft Goslars schlagen werde. Die Sonderausstellung könne innerhalb der Öffnungszeiten des Museums von 10 bis 17 Uhr außer Montags bis Mitte März noch besucht werden.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: goslar@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006