Polizei präsentiert sich auf der Gewerbeausstellung in Seesen

14. Februar 2019
Für die "Kleinen" steht ein Polizeimotorrad "zum Anfassen" zur Verfügung. Foto: Polizei
Seesen. Die Stadt Seesen veranstaltet in der Zeit vom 12. bis 14. April die nunmehr 7. Gewerbeausstellung. Die Verbrauchermesse wird wieder in den Hallen und auf dem Freigelände des Schulzentrums Seesen, St.Annen-Straße, durchgeführt. Das teilt die Polizei Seesen mit.

Die Polizei ist mit einem Informationsstand in Halle 3 vertreten und wird unter anderem zu Themen der Verkehrssicherheit, zum Einbruchschutz und zu aktuellen Betrugsphänomenen schwerpunktmäßig beraten.

Für die „Kleinen“ steht ein Polizeimotorrad „zum Anfassen“ zur Verfügung. Schulabsolventen werden über die Karrieremöglichkeiten für Polizeibeamte informiert.

Hinweise zur Verkehrssituation

Erfahrungsgemäß muss besonders in den Nachmittagsstunden des Samstag und Sonntag mit sehr viel Besuchern und damit mit einem hohen Verkehrsaufkommen rund um das Veranstaltungsgelände gerechnet werden. Das Schulzentrum wird während der Veranstaltungszeit für den Fahrzeugverkehr voll gesperrt, so dass die dortigen Parkplätze nicht zur Verfügung stehen.

Im näheren Bereich finden Besucher Parkmöglichkeiten auf dem Parkplatz Am Wilhelmsbad und auf dem Schützenplatz. Da dieser Parkraum begrenzt ist, werden Besucher aus der Kernstadt gebeten, ihre Fahrzeuge zu Hause zu lassen und das Ausstellungsgelände zu Fuß anzusteuern.

Im Interesse eines möglichst störungsfreien Verkehrsablaufes ist die Beachtung der Verkehrszeichen und das Befolgen von Anordnungen und Weisungen der Polizei und anderen berechtigten Personen unbedingt erforderlich. Vorsorglich weist die Polizei darauf hin, dass verkehrsbehindernd oder verkehrswidrig abgestellte Fahrzeuge im Sinne der Sicherheit aller kostenpflichtig abgeschleppt werden.

 

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: goslar@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006