Anzeige

Senioren- und Pflegestützpunkt stellt sich vor

13. Februar 2018
Das Team des SPN – hier vertreten mit Meike Gärtner, Susanne Neumann, Michael Grabitz und Nicole Hammer (von links) – wird am Tag der offenen Tür neben der Vorstellung des Seniorenwegweisers auch für individuelle Fragen zur Verfügung stehen. Foto: Landkreis Goslar
Goslar. Der Senioren- und Pflegestützpunkt Niedersachsen (SPN) des Landkreises Goslar lädt am Mittwoch, 21. Februar 2018, in der Zeit von 14 bis 17 Uhr zu einem „Tag der offenen Tür“ ein. Veranstaltungsort sind die Räumlichkeiten des SPN in der Sparkassenpassage Jakobikirchhof 5 bis 6 in Goslar, so teilt der Landkreis mit.

Anzeige

Im Fokus wird die Vorstellung des neuen Seniorenwegweisers und Pflegekompasses für den Landkreis Goslar stehen. Wer ist mein(e) Ansprechpartner(in), wenn es um Themen wie Wohnen zu Hause im hohen Alter, Tages- oder Kurzzeitpflege geht? Oder an wen kann ich mich wenden, wenn ich finanzielle Unterstützung benötige? Auf diese und viele weitere Fragen gibt der Seniorenwegweiser des Landkreises Goslar bereits seit 14 Jahren Antwort und nun aktuell in der bereits fünften Auflage. Der überarbeitete Wegweiser bietet in bewährter Form einen Überblick über die Hilfs-, Beratungs- und Betreuungsangebote im Landkreis Goslar und informiert auch über finanzielle Hilfen verschiedener Träger. Erhältlich ist der kostenlose Seniorenwegweiser direkt beim SPN oder in den Rathäusern der kreisangehörigen Städte und Gemeinden.

Darüber hinaus wird das Programm durch zwei interessante Vorträge ergänzt. Ab 14.30 Uhr werden Anja Neumann und Frank Koch von Niedersächsischen Landesamt für Soziales, Jugend und Familie einen Vortrag zum Thema „Niederschwellige Betreuungs- und Entlastungsangebote“ halten. Ab 16 Uhr schließt sich ein Vortrag von Vanessa Grond von der Wirtschaftsförderung Region Goslar (WiReGo) an. Sie referiert zum Thema „Gründungsförderung der WiReGo: Weg in die Selbständigkeit“.

Abgerundet wird der Nachmittag mit einem individuellen Beratungs- und Informationsangebot bei Kaffee und Kuchen.

Hintergrundinformationen:
Das Team des Senioren- und Pflegestützpunkte Niedersachsen (SPN) des Landkreises Goslar bietet Beratung zu allen Fragen der Lebens- und Alltagsbewältigung, sowie zu Themen rund um die Pflege. Die kompetenten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beraten Pflegebedürftige, deren Angehörige und alle Interessierten. Die Beratung erfolgt individuell, kostenfrei und unabhängig. Persönlich erreichbar ist der SPN telefonisch unter der Rufnummer (05321) 31196-00 oder per Email an spn@landkreis-goslar.de. Weitere Informationen rund um das Angebot des SPN gibt es auch im Internet unter www.landkreis-goslar.de

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: goslar@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006