Sommerreise der HiBs-Gruppe im niedersächsischen Landtag

10. Juli 2018
Die Parlamentarier bei der Besichtigung des Hochregallagers bei der Med-X-Press GmbH in Goslar. Foto: Redaktionsbüro Jung
Goslar. Mitglieder der CDU-Fraktion im Niedersächsischen Landtag besuchten im Rahmen ihrer Sommerreise die Welterbestadt Goslar und machten Station bei der Med-X-Press GmbH im Gewerbegebiet Baßgeige. Das teilt das Redaktionsbüro Jung in Goslar mit.

Zu den Teilnehmer/innen gehörten neben dem Landtagsvizepräsidenten Frank Oesterhelweg und dem ehemaligen Innenminister Uwe Schünemann auch die Abgeordneten Thomas Ehbrecht, Veronika Koch und Christoph Plett sowie Laura Rebuschat und Oliver Schatta. Die Parlamentarier zeigten sich beeindruckt von der Entwicklung des mittelständischen Familienunternehmens, das 2005 von Karl-Heinz Dörhage gegründet wurde, mit drei Mitarbeiterinnen startete und für das heute an sieben Standorten in der Region rund 350 Beschäftigte arbeiten.

Als einer der größten Arbeitgeber in Goslar und Umgebung ist Med-X-Press erfolgreicher Fulfillment-Anbieter für Unternehmen der Pharma- und Gesundheitsbranche. Die Logistik-Spezialisten mit dem Kerngeschäft Lagerung und Distribution, bieten Dienstleistungen entlang der Lieferkette von Medikamenten und Healthcare-Produkten an. Zunächst stand der Musterversand von Arzneimitteln an Ärzte und Kliniken im Mittelpunkt, das Portfolio konnte aber sukzessive ausgebaut werden. Dazu zählen unter anderem die Installation und Pflege von B2B- und B2C-Webshops oder auch die visuelle Sichtungskontrolle von Spritzen.

2010 kam die so genannte Königsdiziplin der Pharmalogisitk hinzu: Die Lagerung und Distribution von Betäubungsmitteln, ein Geschäftsfeld mit Expansionsvolumen. Bei der Präsentation mit anschließendem Rundgang betonte Lars Dörhage, der Junior-Chef von Med-X-Press, die perfekte Mittellage Goslars, die ein optimales Zeitfenster für die bundesweite und internationale Distribution darstelle. An den regionalen Standorten wurden in den vergangenen sieben Jahren 12 Millionen Euro investiert und, so Dörhage, „das Ende der Fahnenstange ist noch lange nicht erreicht“

Die dynamische wirtschaftliche Entwicklung des Unternehmens mit qualitativ hochwertigen Outsourcing-Angeboten geht einher mit einem hohen sozialen Engagement. Mit großem Interesse informierten sich die Mitglieder der HiBs-Gruppe, der Abgeordneten aus der Region Hildesheim/Braunschweig in der CDU-Fraktion, über die Einrichtung einer überbetrieblichen Kindergroßtagespflege. Sieben Goslarer Unternehmen gründeten 2013 die „Bassgeigenflöhe“ mit dem Angebot einer flexiblen Kinderbetreuung, orientiert an den Arbeitszeiten der Eltern.

Das Modell- und Erfolgsprojekt steht für die gelebte Vereinbarkeit von Beruf und Familie und weckt mittlerweile überregionales Interesse bei Kommunen und Firmen. Der Landtagsvizepräsident und Abgeordnete des Wahlkreises Wolfenbüttel-Nord, Frank Oesterhelweg, dankte für die umfassenden Einblicke beim Besuch von Med-X-Press, den Ralph Bogisch, CDU-Stadtverbands- und Kreisvorsitzender, initiiert und organisiert hatte. Die Landtagsabgeordneten konnten wichtige Informationen nicht nur zur Kinderbetreuung, sondern auch zur Arbeitmarktsituation, zu Fragen der Infrastruktur und den Fördermöglichkeiten des Landes bei Investitionen mit nach Hannover nehmen.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: goslar@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006