stars@ndr2: Die Show hat begonnen

10. August 2019 von
Kurz nach 15 Uhr stürmten die Fans das Gelände, um sich einen guten Platz zu sichern. Fotos: Werner Heise / Marvin König
Wolfenbüttel. Lange hat die Region darauf hingefiebert, jetzt ist es soweit. Das stars@ndr2-Festival hat die Tore geöffnet, die Besucher strömen auf das Gelände. Bis in den späten Abend hinein wird hier ein musikalisches Feuerwerk gezündet. Den krönenden Abschluss bietet ab 21.30 Uhr Mark Forster, von dem sicherlich wieder eine adrenalingeladene Show erwartet werden darf.

Kurz nach 15 Uhr war es soweit: Gleich von drei Seiten aus strömten die Besucher auf das Festivalgelände. Viele von ihnen hatten es auf die heiß begehrten Plätze in der ersten Reihe abgesehen und standen dafür schon lange Zeit vorher an. Manche gar seit 8 Uhr morgens. Immerhin beginnt das musikalische Programm gleich mit einem Topact. Frans Zimmer, besser bekannt als „Alle Farben“, gehört zu den angesagtesten DJs und hat zudem seinen Gastmusiker Lahos im Gepäck.

Im weiteren Line-Up erwartet die Zuschauer gegen 17.10 Uhr den Newcomer „ELI“, um 18.30 Uhr The Strumbellas und um 20 Uhr Walking on Cars. Der Auftritt von Mark Forster ist für 21.30 Uhr angekündigt.

House-Party mit Alle Farben und Lahos

Den Anfang machte DJ und Produzent Alle Farben – heute in ungewöhnlicher Begleitung des Live-Trompeters Lahos, dessen knallige Blechbläserklänge sich aber perfekt in das tanzbare elektronische Musikfeuerwerk von Alle Farben einzufügen vermochten. 

ELI bietet gefühlvollen Pop

Frisch eingefeiert mit Alle Farben begeistert der Kölner ELI seine Fangemeinde. Bevor er auf die große Bühne kam, war er in Berlin und Köln als Straßenmusiker unterwegs. Musik mit Herz, tanzbar und ehrlich, kann auch sein Wolfenbütteler Publikum mehr als überzeugen. 

The Strumbellas – Rising Stars aus Kanada

Nach einem kurzen Intermezzo mit Bürgermeister Pink und den Moderatoren des NDR2 geht es weiter mit Folkpop aus Toronto. Die Band beeindruckt mit einem großen Repertoire an akustischen und elektronischen Instrumenten, die sie stets wechselnd in ihren Songs zur Geltung kommen lassen. Dabei kommt auch Bewegung auf die Bühne, deren gewaltige Fläche die fünf Musiker für ihre abwechslungsreiche Bühnenshow voll ausnutzen.  

Walking on Cars – Irischer Alternative-Rock

Energiegeladen präsentieren sich Walking on Cars auf der Bühne am Exer. Die Alternative-Rock-Band gehört zu den erfolgreichsten ihres Genres in Irland und konnte ihren Erfolg in den letzten Jahren auch International immer weiter ausbauen. Zu ihrem Erfolg beigetragen hat übrigens auch ein YouTube-Video, welches sie mit über 31 Millionen Aufrufen auf einen Schlag weltweit bekannt machte. 

Feuriger Höhepunkt am Abend ist Mark Forster

Baseballcap und Brille – das und seine sympathisch offene Art, nie ein Blatt vor den Mund zu nehmen sind die Markenzeichen des erfolgreichen Solo-Künstlers. Mit „Flash mich“, „Stimme“, „Chöre“, und „Wir sind groß“ brachte Forster die Stimmung seines Publikums auf den Höhepunkt. Einen Stargast hatte er nicht dabei – macht auch nichts. Per Videoanruf wurde schnell Rapper Sido angerufen, der den Musiker für einen Song auf den großen LED-Leinwänden begleitete. Abschluss seines emotionalen, stimmungs- und humorvollen Acts bildete ein großes Feuerwerk.

Dieser Artikel wird im Verlauf der Veranstaltung aktualisiert.

Medienpartner

Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: goslar@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006