Tourismus im Januar: Mehr Übernachtungen in der Region

8. April 2019
Niedersachsenweit wurden weniger Touristen, dafür mehr Übernachtungen gezählt. Symbolbild: Pixabay
Region. Das Landesamt für Statistik hat die neuesten Tourismuszahlen für Niedersachsen veröffentlicht. Im Januar 2019 kamen weniger Gäste nach Niedersachsen, sie buchten aber mehr Übernachtungen. Das Landesamt für Statistik Niedersachsen hat auf der Basis vorläufiger Berechnungen für den Januar knapp 752.000 angekommene Gäste ermittelt. Dieser Wert liegt um 0,3 Prozent unter dem Ergebnis des Januars 2018.

Die Zahl der Übernachtungen erreichte eine Größenordnung von 2 Millionen (+ 1,7 Prozent). Auf Grund des Wintermonats und einer damit verbundenen geringeren Urlaubsaktivität wären die angebotenen Schlafgelegenheiten nur zu einem Fünftel ausgelastet (21,2 Prozent). Der Jahresdurchschnitt 2018 lag hier im Vergleich bei einem Drittel (33,9 Prozent). Mit annähernd 82.000 Gästen aus dem Ausland kamen im Januar 7,6 Prozent weniger nach Niedersachsen als im Januar 2018. Die von ihnen gebuchte Zahl an Übernachtungen ging um 4,4 Prozent auf fast 203.000 zurück. Die Rückgänge betrafen jedoch nicht alle Herkunftsländer. Insbesondere die Gäste aus den USA buchten mit fast 9.800 Übernachtungen 18,6 Prozent und Gäste aus Russland mit 5.100 Übernachtungen 12,2 Prozent mehr als im Januar des Vorjahres.

Mehr Übernachtungen auf Campingplätzen

Im Braunschweiger Land wurden im Januar 71.935 Gästeankünfte registriert (+3,3 Prozent). Die Zahl der Übernachtungen stieg um +6,9 Prozent auf 129.726. Dies bedeutet eine Auslastung von 27,4 Prozent und eine durchschnittliche Aufenthaltsdauer von 1,8 Tagen. Im Harz zählte man im August 107.510 Gäste (+7,4 Prozent) bei 302.103 Übernachtungen (+2,9 Prozent). Die Auslastung betrug 26,2 Prozent. Die Gäste blieben im Schnitt 2,8 Tage.

Die meisten Übernachtungen wurden niedersachsenweit mit fast 973,233 in Hotels gebucht (+2,9 Prozent). Ferienhäuser und -wohnungen lagen mit nahezu 212.674 gebuchten Übernachtungen in der Gunst der Gäste ebenfalls weit vorn. Mit einem Plus von 19,3 Prozent legten die Campingplatz-Übernachtungen im Januar am stärksten zu, insgesamt gab es auf den Campingplätzen gut 38.840 Übernachtungen.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: goslar@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006