Urologie hat neue Leitung – Asklepios begrüßt Dr. Wucherpfennig

7. August 2019
Die Asklepios Harzkliniken Goslar begrüßen einen neuen Chefarzt in der Urologie. Foto: Alexander Panknin
Goslar. Wie geplant wird die Hauptabteilung Urologie in der Asklepios Harzklinik Goslar seit dem 1. August als Belegabteilung geführt. Dr. med. Wigand Wucherpfennig, 61, ein erfahrener Facharzt für Urologie, ist der neue Belegarzt, zuletzt war er Chefarzt der Klinik für Urologie im Helios-Klinikum Salzgitter Lebenstedt. Die Asklepios-Harzkliniken berichten über den Wechsel in einer Pressemitteilung.

Für Patienten spiele die Änderung praktisch keine Rolle: Denn auch in den bereits seit Jahrzehnten bestehenden Belegabteilungen für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde (HNO, mit Dr. med. Karl- Dieter Bartels, Sina Jasmin Bartels) und Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie (MKG, mit Dr. Dr. med. Axel Koch, Dr. Dr. med. Axel Nitsch) in der Asklepios Harzklinik Goslar werden Patienten bestens versorgt, dort hat sich auch die Behandlung durch Belegärzte bewährt.

Die überörtliche urologische Gemeinschaftspraxis in Salzgitter Bad mit den Fachärzten Dr. med. Karolin Arndt, Dr. med. Ansgar Schanz sowie Dr. med. Henrik Diehl und seit dem 1. August auch mit Dr. med. Wucherpfennig hat seit Januar 2019 einen zusätzlichen Standort im Ärztezentrum in der Wachtelpforte 21 in Goslar. Dr. med. Wigand Wucherpfennig war einst im Alter von 29 Jahren der jüngste Oberarzt Deutschlands und in Niedersachsen der erste Facharzt, der die Anerkennung für die Spezielle urologische Chirurgie besaß. Dr. med. Wucherpfennig war zuletzt nicht nur Chefarzt der Klinik für Urologie im Helios-Klinikum Salzgitter, sondern dort auch über Jahre dessen Ärztlicher Direktor.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: goslar@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006