Verkehrskontrolle: Drogen und Schreckschusspistole im Wagen

12. August 2019
Symbolfoto: Rudolf Karliczek
Braunlage: Im Rahmen einer Verkehrskontrolle wurde am Sonntagabend, gegen 20.45 Uhr, ein 28-Jähriger aus dem Landkreis Harz überprüft. Während der Verkehrskontrolle ergaben sich Hinweise auf eine mögliche Beeinflussung durch Drogen. Ein Drogenvortest erhärtete den Verdacht. Doch dabei blieb es nicht, wie die Polizei berichtet.

Wegen des anfänglichen Drogenverdachts wurde eine Blutentnahme angeordnet und durchgeführt. Die Weiterfahrt wurdefür 24 Stunden untersagt. Nun erwartet den 28-jährigen ein Fahrverbot. In der Mittelkonsole seines Fahrzeugs wurde außerdem griffbereit eine geladene Schreckschusspistole mit gefülltem Magazin aufgefunden. Der 28-jährige ist nicht im Besitz eines kleinen Waffenscheins. Die Schreckschußwaffe wurde von der Poliezi beschlagnahmt. Es wurde ein Strafverfahren gegen den 28-Jährigen eingeleitet.

Bei einem 25-jährigen Mitfahrer wurde Cannabis aufgefunden. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

Medienpartner

Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: goslar@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006