Verkehrsprognose: Ruhiger Ferienstart in Niedersachsen

4. April 2019
Da Niedersachsen früher Ferien hat als die meisten anderen Bundesländer, prognostiziert der ADAC kaum Probleme für dieses Wochenende. Symbolfoto: aktuell24
Region. Am Montag beginnen in Niedersachsen die Osterferien. Das heißt, dass sich vermutlich ab dem morgigen Freitag die ersten aufmachen und in den Urlaub fahren. Der ADAC Niedersachsen/Sachsen-Anhalt e. V. prognostiziert allerdings einen ruhigen Ferienstart und teilt dies in einer Pressemitteilung mit.

Vor den Osterfeiertagen drohen Staus, doch der Start in die Osterferien verläuft noch recht entspannt, so der ADAC. Niedersachsen, Bremen und Schleswig-Holstein gehen etwa eine Woche vor allen anderen in die schulfreie Zeit, das macht sich auf den Autobahnen bemerkbar. Lediglich in den Baustellenbereichen, vor allem in Richtung Norden, kann es eng werden.

Ab dem 12. April wird es eng

Voller wird es auf den Straßen, wenn sich ab dem Nachmittag des 12. April fast alle anderen Bundesländer auf den Weg in den Urlaub machen. Und spätestens am Gründonnerstag wird es im Norden vielerorts Stop-and-go geben, genauso wie der Ostersamstag ist er der beliebteste Reisetag rund um die Oster-Feiertage. Am Ostermontag und am 23. April sowie am 26. und 27. April sorgt die Rückreise noch einmal für Behinderungen.

Diese Baustellen sorgen für Staugefahr

Am beschwerlichsten dürfte die Fahrt auf der A 7 zwischen Hannover und Hamburg sowie auf der A 1 in den Großräumen Osnabrück und Bremen werden. Engpässe gibt es außerdem im Großraum Hamburg und in den Bereichen der folgenden Baustellen:

A 1:

  • Bremen – Münster in beiden Richtungen zwischen Anschlussstelle Osnabrück-Nord und Kreuz Lotte/Osnabrück bis 31. Mai 2019
  • Osnabrück Richtung Bremen zwischen Anschlussstellen Wildeshausen-Nord und Groß Ippener bis zirka 30. September 2019
  • Bremen Richtung Osnabrück zwischen Anschlussstellen Bremen-Arsten und Groß Ippener bis 31. Mai 2019
  • Osnabrück Richtung Bremen zwischen Anschlussstellen Ahlhorner Heide und Wildeshausen-West bis 30. April 2019
  • Osnabrück Richtung Bremen zwischen Anschlussstellen Bremen/Brinkum und Bremen-Arstent

A 7:

  • Hamburg – Hannover in beiden Richtungen zwischen Anschlussstellen Bad Fallingbostel und Westenholz bis zirka 30. Juli 2019
  • Hannover – Kassel in beiden Richtungen zwischen Anschlussstelle Hildesheim und Dreieck Salzgitter bis zirka 31. Dezember 2019
  • Hannover Richtung Kassel zwischen Dreieck Hannover-Süd und Anschlussstelle Hildesheim-Drispenstedt bis 8. April 2019
  • Hannover-Kassel in beiden Richtungen zwischen AS Seesen und AS Nörten-Hardenberg

A 27:

  • Bremen – Walsrode in beiden Richtungen zwischen Anschlussstellen Achim-Ost und Verden-Ost bis 19. August 2019

A 33:

  • Bielefeld – Osnabrück in beiden Richtungen zwischen Anschlussstellen Osnabrück-Lüstringen und Osnabrück-Schinkel

A 39

  • Braunschweig – Wolfsburg in beiden Richtungen zwischen Anschlussstellen Fallersleben und Sandkamp bis zirka 13. Januar 2021
Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: goslar@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006