Vollsperrung in Harlingerode ab Montag: Busverkehr eingeschränkt

4. April 2019
Während der Baumaßnahme müssen Nutzer des ÖPNV einige Änderungen beachten. Symbolfoto: Archiv
Bad Harzburg. Ab dem 8. April kann die Buslinie 871 der Kraftverkehrsgesellschaft mbH Braunschweig (KVG) zahlreiche Haltestellen in Harlingerode und Göttingerode nicht bedienen. Grund ist eine baustellenbedingte Vollsperrung der Landstraße in Harlingerode zwischen der Viehweide und Meinigstraße. Das teilt die KVG mit.

Im ersten Bauabschnitt, der voraussichtlich bis zum 16. April 2019 dauert, müssen in Harlingerode die Haltestellen „Kirche“, „Gartenstraße“, „Friedhof“, „Landstraße“, „Göttingeroder Straße“ und „Meinigstraße“ entfallen. Auf der Umleitungsstrecke über die Meinigstraße bietet die KVG den Fahrgästen an der Einmündung Klagesstraße eine Ersatzhaltestelle an. Zudem ist durch die Baustelle die Weiterfahrt nach Göttingerode nicht möglich, weshalb die Linie 871 auch die Haltestellen „Querstraße“ und „Stadtstieg“ nicht bedienen kann. Fahrgäste mit dem Ziel Göttingerode werden gebeten, auf die Linie 810 auszuweichen und vor Ort zum Ein- und Ausstieg den Haltepunkt „Campingplatz“ zu nutzen.

Im zweiten Bauabschnitt wird Göttingerode wieder mit der Linie 871 erreichbar sein. Zu den dann erforderlichen Fahrplanänderungen informiert die KVG zeitnah. Weitere Informationen erhalten Fahrgäste auch beim KVG Betriebshof Bad Harzburg, Bismarckstraße 10, Telefon 05322 / 558870. Für die Unannehmlichkeiten bittet die KVG um das Verständnis der Fahrgäste.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: goslar@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006