Vorfall an Tankstelle: Angespuckt und ins Gesicht geschlagen

9. März 2019
Symbolfoto: Archiv
Rhüden. Am Freitagabend, 21:15 Uhr, kam es im Bereich der Tankstelle auf dem Autohof Rhüden zu einer Körperverletzung an einem 49-jährigen Mann aus Buxheim. Das berichtet die Polizei.

Nach seinen Angaben habe er tanken wollen und bat einen anderen Autofahrer etwas zur Seite zu fahren, da dieses Fahrzeug nicht betankt wurde. Der Bitte sei der Mann jedoch nicht nachgekommen. Vielmehr habe ihn dieser zunächst mit unflätigen Worten beleidigt. Aus dem Inneren der Tankstelle sei dann ein weiterer Mann gekommen und habe dem 49-Jährigen gegen den rechten Fußgetreten. Der Fahrer sei dann ausgestiegen, habe dem Geschädigten ins Gesicht gespuckt und anschließend ins Gesicht geschlagen.

Hierdurch erlitt der 49-Jährige einen Riss des linken Nasenflügels. Weiterhin wurde die Krone eines Schneidezahns durch den Schlag beschädigt. Danach hätten sich beide Täter in einem grünen VW Golf vom Tatort entfernt. Zeugen die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten sich mit dem PK Seesen, Telefon 05381-9440, in Verbindung zu setzen.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: goslar@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006