Anzeige

Wildunfall mit „Unfallflucht“: Wildschwein war nicht auffindbar

11. März 2018
Symbolfoto: pixabay
Seesen. Wie die Polizei heute früh mitteilte, kam es heute Nacht gegen 2 Uhr auf der B 248 zu einem Wildunfall. Ein 25-jähriger Seesener war mit seinem Auto von Hahausen in Richtung Seesen unterwegs und kollidierte mit einem querenden Wildschwein. Das am Unfall beteiligte Wildschwein war beim Eintreffen der Polizei nicht mehr auffindbar.

Anzeige

An dem Fahrzeug entstand ein erheblicher Sachschaden von rund 3.000 Euro.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: goslar@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006